Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Anwendungsbereich

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Arten von fernmündlich (bspw. per Videochat Zoom) und schriftlich festgehaltenen Verträgen, (sei es in digitaler oder physischer Form) welche die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR, Thurn-und-Taxis-Platz 6, 60313 Frankfurt am Main mit seinen Kunden vereinbart und abschließt.

(2) Diese AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt hat.

(3) Sie (im nachfolgenden "Kunde" genannt) bestätigen bereits vor der Inanspruchnahme unserer Angebote, Unternehmer im Sinne des § 14 BGB zu sein und auf Grundlage dessen, ausschließlich aufgrund des bestehenden oder neuen Auf- bzw. Ausbaus Ihrer nebenberuflichen- oder Vollzeit gewerblichen Tätigkeit die Dienste und Leistungen der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR in Anspruch zu nehmen beziehungsweise dahingehend Coaching-, / Mentoring- / Beratungsverträge mit uns einzugehen.

(4) Die jeweils vor Inanspruchnahme unserer Angebote / Dienstleistungen gültige Fassung unserer AGB ist sich eigenständig und jederzeit frei einsehbar, vorher bewusst zu machen.

§2 Vertragsgegenstand

(1) Wir, die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR, bieten unseren Kunden die (Online-) Teilnahme, Durchführung und Erbringung an Coaching- / Mentoring-Programmen sowie Beratungsleistungen an. Die dabei geschlossenen Coaching- und Beratungsleistungen erfolgen, je nach abgeschlossener Buchung des Kunden, nach standardisierter oder persönlich individualisierter Vorgehensweisen. Diese können dabei online, videobasiert, telefonisch und in Ausnahmefällen auch stationär erfolgen. Unsere individuelle Leistungsbeschreibung aus den Coaching- & Mentoring-Programmen ergibt sich klar definiert aus unseren Angeboten.

(2) Wir, die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR, erbringen für den Kunden Coaching- & Dienstleistungen in den Bereichen der digitalen Unternehmensberatung, Marken- und Team-Aufbaus, Online-Marketings und der persönlichen und beruflichen Entfaltung der Persönlichkeitsentwicklung. Soweit andere Bedingungen nicht ausdrücklich schriftlich abweichend vereinbart wurden, schulden wir in keinster Weise die Erbringung eines konkreten Werks. Insbesondere kann die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR den Erfolg des Kunden lediglich auf Grundlage bestimmter Erfahrungswerte der jeweiligen eingesetzten Werbemaßnahmen prognostizieren. Dem Kunden ist sich im klaren bewusst, dass ein diesbezüglicher Erfolg von uns nicht geschuldet wird und eine Mitwirkung und Umsetzung, der zur Verfügung gestellten Lehrinhalte eigenverantwortlich umgesetzt werden müssen. Ein Anspruch auf Erreichen eines konkreten monetären Umsatzerfolges besteht im Grundsatz nicht.

(3) Der Kunde hat die ihm obliegenden Mitwirkungshandlungen stehts vollständig und fristgemäß zu erbringen. Unterlässt der Kunde eine Mitwirkungshandlung und verhindert damit die Leistungserbringung durch die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR, bleibt der Vergütungsanspruch von der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR unberührt.

(4) In Bezug auf die Inhalte eines mit uns eingegangenen Coaching-, Mentoring- /, Dienstleistungs- und / oder Beratungsvertrags steht uns ein Leistungsbestimmungsrecht nach § 315 BGB zu.

§3 Zustandekommen von Verträgen

(1) Jegliche Arten von Präsentation und Bewerbung unserer angebotenen Coaching - & Dienstleistungen auf von uns bestehenden Webseiten, Werbeanzeigen (zum Beispiel auf Google, Facebook, LinkedIn o.ä) oder Werbebroschüren, stellen kein zum Abschluss eines Vertrages mit uns der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR verbindliches Angebot dar.

(2) Der zum jeweilig vereinbarten Zeitpunkt offiziell zustande kommende Vertragsschluss zwischen der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR, sowie dem Kunden kann jederzeit fernmündlich (per WhatsApp, Facebook-Messenger, E-Mail, Videochat, Telefon etc.) oder physisch schriftlich festgehalten, erfolgen.

(3) Fernmündlich mit uns und dem Kunden geschlossene Verträge kommen durch beidseitig übereinstimmende Willenserklärungen zustande. Diese können mündlich oder schriftlich per (Video-)Telefonie, WhatsApp, E-Mail oder Facebook-Messenger erfolgen. Der Kunde willigt ein, dass wir ggf. im Falle einer vertraglichen digitalen Aufzeichnung, diese mit vorheriger Ankündigung mitteilen und dabei anschließend das jeweilige Telefongespräch mit ihm und / oder den jeweiligen Videocall via bspw. der Videoplattform Zoom zu Dokumentations- und Beweiszwecken aufzeichnen und DSGVO-konform bis auf weiteres als gesetzliches Beweismittel für unsere Unterlagen, bis zur zeitlich vereinbarten Beendigung der Zusammenarbeit archivieren.

(4) Wir werden den Erhalt der von Ihnen abgegebenen Aufträge und Buchungsanfragen unverzüglich per E-Mail oder Kanäle wie WhatsApp, Facebook Messenger o.ä bestätigen, je nachdem welcher Kanal mündlich oder schriftlich vereinbart wurde. Diese i.d.R über den Kanal E-Mail stellt noch keine verbindliche Annahme Ihres Auftrages dar, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt oder die Begleichung offener von unserer Seite gestellter Rechnungen an den Kunden, direkt auch von diesem beglichen.

Sollten Sie bereits eine Bestätigung der Buchungsanfrage zu unseren Angeboten und Dienstleistungen erteilt bekommen haben und Sie haben die Zahlung erfolgreich geleitest, werden Sie unmittelbar alle digitalen Zugänge zu Ihrem Auftrag freigeschalten bekommen. (dies können beispielsweise Login-Daten zu für exklusive Mitglieder- und Passwortgeschützen Bereichen unserer E-Learning Plattform sein)

(5) Sollte die von Ihnen bestellten Angebote / Dienstleistungen mit Nutzung der gebuchten Leistung von Ihnen nicht möglich sein, etwa aus technischen Gründen, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. In diesem besonderen Fall kommt ein Vertrag zwischen Ihnen und der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR nicht zustande.

§4 Unsere Preise und Bedingungen der Erbringung von Leistungen

(1) Alle Preisangaben sind von uns immer als Nettopreise zu verstehen — zuzüglich der vom jeweiligen Land vorgeschriebenen gesetzlichen Umsatzsteuersätze. In gelegentlichen Fällen von internationalen Geschäftsabschlüssen und den damit verbundenen Transaktionen bspw. gegenüber Kunden aus Österreich und der Schweiz, besteht die Möglichkeit auf das "Reverse-Charge"-Verfahren, welches somit den Nettopreis als Endbetrag auf der jeweiligen Rechnung ausweisen kann, sofern eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer vom Kunden vorliegend vorhanden ist.

(2) Die Leistungserbringung der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR erfolgt zu den mit dem Kunden mündlich oder schriftlich vorab festgelegten Zeitpunkten.

(3) Der Kunde ist vorleistungsverpflichtet, sofern nicht andere Vereinbarungen schriftlich getroffen wurden. Die vereinbarte Vergütung ist sofort fällig, es sei denn, es wurden spätere Zahlungsfristen im Zusammenhang mit dem Startzeitpunkt der Zusammenarbeit vereinbart.

§5 Verzug

(1) Fristen für die Leistungserbringung durch die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR beginnen nicht, bevor der gesamte Rechnungsbetrag via Einmalzahlung bei uns vorher vollständig eingegangen ist und vereinbarungsgemäß die für die Dienstleistungen / Coaching- / Mentoring- / Beratungstätigkeiten notwendigen Daten bei uns ebenso komplett vorliegen, beziehungsweise die notwendigen Mitwirkungshandlungen vollständig erbracht sind.

(2) Ist der Kunde mit Zahlungen im Verzug, da er sich für eine mögliche, optionale, Ratenzahlungsvariante entschieden hat, behält sich die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR vor, weitere Leistungen bis zum ordnungsgemäßen Ausgleich des offenen Rechnungsbetrages nicht weiter auszuführen und ggf. den Zugang zu den bisher bereitgestellten Schulungsinhalten so lange zu deaktivieren, bis die Begleichung des offenen Betrages vom Kunden durchgeführt wurde.

(3) Ist der Kunde im Fall einer Ratenzahlung mit einer fälligen Zahlung gegenüber der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR in Verzug, sind wir berechtigt, den Vertrag außerordentlich zu kündigen, die Leistungen einzustellen und die Zugänge zu allen Unterlagen / Mitgliederbereichen / Videomaterialien etc. zu sperren. Wir werden die gesamte Restvergütung von ggf. offenen Ratenbeträgen, dennoch wie vertraglich vereinbart, als Schadensersatz geltend machen.

§6 Kündigung und Laufzeiten

(1) Der Vertrag mit dem Kunden, ist für die in der jeweiligen Vereinbarung und ggf. zusätzlich auf der Kundenrechnung aufgeführten Dauer an Laufzeit gültig und verbindlich, fest geschlossen.

(2) Ein vorzeitiges beziehungsweise freies Kündigungsrecht des Kunden innerhalb der Vertragslaufzeit sind ausgeschlossen.

(3) Das Recht zur fristlosen, außergewöhnlichen Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes bleibt unberührt.

(4) Im Fall einer vorzeitigen Kündigung des Kunden aus wichtigem Grund bleibt der Vergütungsanspruch der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR unberührt.

§7 Erfüllung

(1) Die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR wird die vereinbarten Mentoring- / Coaching- und Dienstleistungen gemäß unseres jeweiligen Angebotes, mit der notwendigen Sorgfalt durchführen. Wir sind dazu berechtigt, uns der externen Hilfe Dritter / Dienstleister / Kooperationspartner zu bedienen.

(2) Beide Parteien sind sich einig, dass die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR bis auf anderslautende und explizit schriftliche Vereinbarung die Erbringung von Coaching, sowie Dienstleistungen und nicht die Herstellung eines Werks schulden.

(3) Ist die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR gehindert, die vereinbarten Dienstleistungen zu erbringen und liegen die Hinderungsgründe auf Seite des Kunden, bleibt der Vergütungsanspruch seitens der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR unberührt.

§8 Das zu erwartende Verhalten und Rücksichtnahme

(1) Der Kunde hat die üblichen Verhaltensweisen eines redlichen Kaufmanns gegenüber der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR zu gewährleisten. Insbesondere darf der Kunde keine unwahren Tatsachenbehauptungen oder Schmähkritiken über die Inhaber, der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR veröffentlichen / verbreiten und ist verpflichtet, entsprechende Schmähungen und Kommentare über uns auf erstes Anfordern zu entfernen. Zuwiderhandeln wird zivilrechtlich verfolgt.

(2) Der Kunde hat bei Teilnahme an unseren Mentoring- / Coaching-Programmen und Beratung- / Dienstleistungen den inhaltlich störungsfreien Fortgang daran zu fördern und durch kaufmännisch adäquates Verhalten gegenüber uns und den anderen Teilnehmern zu gewährleisten. Sofern der Kunde durch unangemessenes Verhalten den Ablauf unserer Programme und Dienstleistungen jedoch beeinträchtigt, werden wir den Kunden einmalig auffordern, die Beeinträchtigungen abzustellen. Im Wiederholungsfall ist die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR sodann berechtigt, den Kunden von unseren Programmen und Dienstleistungen vorübergehend oder dauerhaft auszuschließen. Der Vergütungsanspruch der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR bleibt in diesen Fällen unberührt.

§9 Zahlungsbedingungen und Arten der Abwicklung

(1) Die Bezahlung unserer angebotenen Coaching- & Mentoring-Leistungen ist immer bei Abschluss des mit dem Kunden mündlich (bspw. telefonisch oder per Videochat) oder schriftlich geschlossenen Vertrags in voller Höhe fällig, außer es wurde mit dem Kunden eine bestimmte Ratenzahlungsvariante vorab klar vereinbart.

(2) Der Kunde kann die Vergütung direkt auf das Bankkonto der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR überweisen.

(3) Eine Bezahlung der gebuchten Angebote / Beratungen / Programme ist ausschließlich im Wege der Vorkasse möglich, beziehungsweise per unserem externen Vertragspartner als Zahlungsabwickler, der CopeCart GmbH, Ufnaustraße 10, 10553 Berlin, https://www.copecart.com/.

(4) Der Kunde erhält per E-Mail o.ä. elektronischen Kommunikationsmediums eine Rechnung über die gebuchten Programme / Beratungs- / Coaching-/ Mentoring- oder Dienstleistungen.

§10 Widerrufsrecht

Die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR geht einzig und alleine Verträge mit Unternehmern, Selbständigen und angehenden Selbständigen im Sinne des § 14 BGB ein. Es besteht zu keinem Zeitpunkt irgendeine Art von Widerrufsrecht bei fernmündlich mit Unternehmern, Selbständigen und angehenden Selbständigen eingegangenen Verträgen.

§11 Nutzungsrechte

(1) Die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR hat an allen Bildern, Videos, Texten, Webinaren, Präsentationen, Datenbanken etc., die von uns veröffentlicht werden (z.B. auf Facebook oder auf passwortgeschützten Plattformen), ausschließliche Urheberverwertungsrechte. Jegliche Nutzung dieser Inhalte ist ohne expliziter, schriftlicher Zustimmung seitens der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR nicht gestattet.

(2) Der Kunde erhält ausschließlich für die Dauer der Vertragslaufzeit ein einfaches Nutzungsrecht in Bezug auf die im passwortgeschützten Mitgliederbereich von uns hinterlegten Inhalte. Dieses Nutzungsrecht dient der Durchführung des individuell mit dem Kunden geschlossenen Vertrags.

(3) Dem Kunden werden die Zugänge zu unseren geschlossenen Mitgliederbereichen und Community-Kundengruppen, sowie ggf. optional dazugehörige, bereitgestellte individuelle Login-Daten zu unseren Programmen, Inhalten und Plattformen für die jeweilige Dauer der gebuchten Vertragslaufzeit ausschließlich zur persönlichen Nutzung überlassen. Eine derartige Weitergabe in irgendeiner Art- und Weise der bereitgestellten Zugänge, Login-Daten sowie Inhalte an nicht von uns gegenüber dem Kunden autorisierte Dritte sind strengstens untersagt. Bei derartigen Zuwiderhandlungen gegen diese Verpflichtung gilt eine angemessene Vertragsstrafe, deren Höhe von der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR programmabhängig bis zu im hohen 5-stelligen Bereich festzusetzen ist. Jede Art von Zugriff durch Mitarbeiter oder Kooperationspartnern von Seiten des Kunden erfordern grundsätzlich eine vorherige Genehmigung. Diese muss dazu vom Kunden gegenüber der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR ausdrücklich vorab beantragt werden und wird erst dann ggf. anschließend gegenüber dem Kunden bestätigt und freigegeben.

(4) Eine Verletzung jeglicher Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse, sowie unserer Urheberrechte der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR oder öffentlich unbefugte, unsachgemäße negative Äußerungen werden ausnahmslos zivilrechtlich verfolgt und strafrechtlich bei der zuständigen Ermittlungsbehörde zur Anzeige gebracht. Zuzüglich wird auf gerichtlichem Wege auf Basis potenzieller entgangener Umsätze ein monetärer Schadensersatz gefordert.

§12 Haftung

(1) Die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR haftet Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) In sonstigen Ausnahmefällen haften wir lediglich– soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – einzig bei Verletzung einer essenziellen Vertragspflicht, deren die ordnungsgemäße Durchführung und Erfüllung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde jederzeit vertrauen dürfen, und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -Ausschlüssen unberührt.

(4) Im Rahmen der Mitwirkungspflichten seitens des Kunden, ist dieser dazu verpflichtet, der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR ausschließlich Bild- / Video- / Tonmaterial zur Verfügung zu stellen, welches vollkommen frei von Rechten Dritter genutzt werden darf und ist. Der Kunde stellt uns insoweit von etwaigen Ansprüchen Dritter aufgrund einer Verletzung geistigen Eigentums vollständig frei. Dies gilt ebenso selbst bei Unwissenheit über die vorhandenen Rechte Dritter, seitens des Kunden.

§13 Datenschutz, sowie die Einwilligung zur Datenverarbeitung und Kontaktaufnahme als (potenzieller) Kunde und Vertragspartner

(1) In unserem eigenen besten unternehmerischen Interesse, hat der Schutz personenbezogener Daten bei uns die höchste Prioritätsnorm. Die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR informiert daher ausführlich und separat in unserer jederzeit und öffentlich einsehbaren Datenschutzerklärung, (siehe hier ←) über die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über die diesbezüglichen Rechte der Betroffenen. Als Kunde bestätigen Sie, unsere Datenschutzerklärung vor Inanspruchnahme der Angebote und Dienste der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR zur Kenntnis genommen zu haben und damit einverstanden zu sein.

(2) Sie willigen jederzeit widerruflich in die mögliche Kontaktaufnahme durch unser Unternehmen auf dem medialen Wege von Fernkommunikationsmitteln (z.B. E-Mail, SMS, Telefon und jeglichen Messenger-Diensten, wie bspw. WhatsApp, Telegram, Facebook Messenger) ein. Sollten Sie einer Kontaktaufnahme durch die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR widersprechen, müssen Sie uns dies auf schriftlichem Wege mitteilen per E-Mail an: support@spiritual-business-coaching.com. In Ihrer Widerspruchs-E-Mail sind sämtliche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme von Ihnen zu benennen, über die wir Sie nicht mehr weiter kontaktieren dürfen. Relevant hierfür ist der faktisch bestätigte Eingang Ihrer E-Mail bei uns. Jeweilige Unvollständigkeit diesbezüglich gehen nicht zu Lasten der Spiritual Business Coaching & Consulting GbR.

(3) Außerdem willigen Sie widerruflich der Speicherung und Verarbeitung sämtlicher von Ihnen bei uns z.B durch Formulare hinterlassenen personenbezogenen Daten (wie bspw. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Ihre finanzielle Situationen, berufliche Wünsche & angestrebte, genannte Ziele etc.) ein. Betreffend einen Widerruf gelten die entsprechenden § und Absätze unserer Datenschutzbestimmung.

§14 Schlussbestimmungen, Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.

(2) Die Spiritual Business Coaching & Consulting GbR ist jedoch berechtigt, ihre Ansprüche gegen den Kunden auch am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu erheben.

(3) Rechnungen dürfen elektronisch gestellt werden.


AGB Stand 1.6.2020

© Julia Diehl & Tobi Förster - Impressum  |  Datenschutz

Hinweis: Die Angebote & Inhalte dieser Seite richten sich ausdrücklich nur an Gewerbetreibende, Unternehmer und die es werden wollen im Sinne des §14 BGB.